Neuigkeiten

10 Millionen Dollar Series A für Stuttgarter SaaS-Start-up vialytics

Das rasant wachsende Straßenmanagement-Start-up vialytics sichert sich eine Series A über 10 Millionen US-Dollar, die vom Venture Capital Investor Scania Growth Capital angeführt und den Bestandsinvestoren EnBW New Ventures und Statkraft Ventures begleitet wird. Als Marktführer hat vialytics ein KI-gestütztes Straßenmanagementsystem für Städte und Gemeinden entwickelt. Mit der Investition treibt vialytics seine internationale Skalierung weiter voran.

Das vialytics System erfasst und analysiert automatisch die Zustandsdaten, die für den regelmäßigen Erhalt und Unterhalt der Straßen benötigt werden. Dies erleichtert den Mitarbeitenden, die kommunale Pflicht zur Verkehrssicherheit zu erfüllen. Im Web-System am Rechner werden die erfassten Daten ämterübergreifend weiterverarbeitet und Sanierungsmaßnahmen effektiv geplant – so geht nachhaltiges Straßenmanagement.

“vialytics eignet sich ideal für das Portfolio von Scania Growth Capital”, erklärt Christian Zeuchner, Partner des Neuinvestors. „Das System passt optimal zu unserem Fokus auf Mobilität und KI-Lösungen. Kommunen sind bereit für das digitale Zeitalter und vialytics hat bewiesen, dass der GovTech-Markt äußerst attraktiv ist. Mit seiner SaaS-Lösung überzeugt vialytics eine große Zielgruppe.“ Bereits 250 Partnerkommunen in Deutschland und 50 weitere in Frankreich arbeiten mit dem vialytics System. Das Stuttgarter Unternehmen hat Kunden zudem in Österreich, Slowenien, Tschechien und der Schweiz.

vialytics-Management-Board-16-9-web
Patrick Glaser, Achim Hoth, Andy Kozma und Danilo Jovicic-Albrecht, Geschäftsführer von vialytics, begrüßen Scania Growth Capital als neuesten Investor.

Eintritt in den US-Markt und KI-Entwicklung
Teil der neuen Wachstumsstrategie ist die umfangreiche Weiterentwicklung des Kernprodukts der automatischen Straßenzustandserfassung. "Wir haben die SaaS-Kategorie der automatisierten Straßenmanagementsysteme erfunden. Deshalb können wir ein Produkt von Grund auf neu entwickeln, das die Endnutzer in ihren Arbeitsabläufen unterstützt", sagt vialytics Gründer Danilo Jovicic-Albrecht. Zuletzt wurden Erweiterungen für Radwege und Winterdienst präsentiert, jetzt arbeitet das Entwicklungsteam mit Hochdruck an der automatischen Erkennung defekter Schachtdeckel und Wasserabläufe. Unterstützt durch den US-Entrepreneur Andy Kozma in der Rolle des Chief Revenue Officers soll der schnelle Einstieg in den amerikanischen Markt gelingen. Mit der von Präsident Joe Biden ausgerufenen Maxime „Build Back Better“ stellt die Regierung über 100 Milliarden US-Dollar für die Sanierung von Straßen zur Verfügung. 

„Die Ziele sind ehrgeizig. Deshalb wird unser großartiges Team in allen Bereichen wachsen”, erklärt CEO und Gründer Patrick Glaser. Die aktuell 60 Mitarbeitenden sollen in den kommenden 2 Jahren um das Doppelte erweitert werden. Theodor Schulte, Investment Manager bei EnBW New Ventures, bestätigt: „vialytics revolutioniert die Verwaltung einer der wichtigsten und größten Infrastrukturen - das Straßennetz. Das Unternehmen hat sich seit unserer Erstinvestition sehr gut entwickelt. Wir sind überzeugt, dass das Team das Wachstum des Unternehmens auf der Grundlage dieser Investition und der Beteiligung von Scania Growth Capital weiter beschleunigen wird.” Steffen Funck, Managing Director von Statkraft Ventures, kommentiert: „Wir sind überzeugt, dass die Technologie von vialytics in vielen weiteren Städte in Europa und den USA für sicherere und kosteneffizientere Straßen sorgen wird, insbesondere in Zeiten knapper öffentlicher Haushalte und schwieriger Arbeitsmärkte. Wir freuen uns außerordentlich, die Skalierung von vialytics weiterhin zu unterstützen.”

Vergleich-Zettelwirtschaft-Straßenmanagementsystem-EN
Das intelligente Straßenmanagementsystem von vialytics bildet sämtliche Prozesse ab, die für das Management kommunaler Infrastruktur notwendig sind.

_________________________

Über Scania Growth Capital
Scania Growth Capital ist ein von Scania finanziertes und von East Hill Equity verwaltetes Investmentvehikel, das sich auf Investitionen in innovative B2B-Tech-Unternehmen konzentriert. Scania ist der führende Anbieter nachhaltiger Transportlösungen. East Hill Equity ist ein erfahrener Start-up-Investor mit jahrelanger Erfahrung in diversen Branchen und fest davon überzeugt, dass die Beziehung zu den Gründern das wichtigste Kapital ist. Mit Büros in Stockholm und Berlin arbeitet East Hill Equity mit einem flexiblen und fairen Investitionsansatz auf langfristiger Basis und unterstützt Unternehmen bei ihrem Wachstum von der Gründung bis zur Profitabilität.

Über vialytics
Die drei Pioniere Patrick Glaser, Achim Hoth und Danilo Jovicic-Albrecht riefen vialytics 2018 ins Leben. Seitdem verfolgt das Stuttgarter Unternehmen mit 60 Mitarbeitenden einen ambitionierten Wachstumskurs. Anfang 2021 durchbrachen sie die Schallmauer von 100 Partnerkommunen, mittlerweile sind es 300, die ihre Straßen regelmäßig mit dem vialytics System befahren und aus den gesammelten Daten Maßnahmen ableiten. „Es gibt aktuell kein System, das den kommunalen Anforderungen gerechter wird als unseres“, fasst Patrick Glaser zusammen. Die hohe Nachfrage aus Deutschland und den europäischen Nachbarländern kann vialytics durch eine neue Zusammenarbeit mit Scania Growth Capital sowie der langfristigen Investitionen durch EnBW New Ventures und Statkraft Ventures bedienen. Achim Hoth bestätigt: „Jeder Bürger möchte in lebenswerten Städten und Gemeinden wohnen. Unser intelligenter Werkzeugkasten hilft allen Kommunen ihre Straßen effizienter zu verwalten und das meiste aus dem kommunalen Haushalt herauszuholen.“

 

 In diesem Link finden Sie die Presseinformation mit Bildern zum Download.

Bisher keine Kommentare vorhanden.