Neuigkeiten

Erfolgreiche Integration: Pohlheim profitiert von vialytics Daten im kommunalen GIS INGRADA

Kernstück einer Stadt ist ihre Infrastruktur. Diese besteht neben Straßen aus vielen weiteren Bereichen. Gerade deshalb fehlt oftmals der Blick auf das große Ganze. Damit Kommunen in Zukunft auf einen zentralen Datenbestand zugreifen können, ermöglicht das Unternehmen Softplan die Integration von vialytics Daten in das kommunale GIS INGRADA.

Zur Verwaltung kommunaler Daten verwenden Kommunen in der Regel ein geografisches Informationssystem (GIS). Das GIS ist der zentrale Ort, an dem alle georeferenzierten Daten gespeichert werden. Je nach Fachbereich gibt es verschiedene Anbieter mit jeweils eigenem System. Bei einer zunehmenden Datenmenge und verschiedenen Informationssystemen kann der Überblick schnell verloren gehen. Die Lösung des Problems lautet Datenintegration.

Vor dieser Herausforderung stand die Stadt Pohlheim, die seit 2021 mit dem vialytics System den Zustand ihrer Straßen analysiert und verwaltet. “Wir legen viel Wert auf die schnelle und engmaschige Dokumentation, die das vialytics System ermöglicht. Mit den generierten Daten erhalten wir Einblick in die Historie unseres Straßenzustandes und sehen genau, wo und wie sich dieser über die Jahre verändert”, so Daniel Schepp, Fachsbereichsleiter Bauen in Pohlheim. 

Die hessische Stadt nutzt zur Verwaltung ihrer Daten das kommunale GIS “INGRADA”. Alle Informationen über die städtische Infrastruktur wie Einwohnerdaten, Gebäude oder Kanäle liegen hier ab. Da darf natürlich auch der Straßenzustand nicht fehlen. Daniel Schepp betont: “Mit INGRADA haben wir ein ganzes Kataster mit allen wichtigen Untersuchungsdaten auf einer Plattform. Durch die Integration der vialytics Daten erhalten wir einen ganzheitlichen Blick auf unsere Infrastruktur.”

Screenshot2

Im INGRADA web kann Fachbereichsleiter Daniel Schepp mit den vialytics Daten auf einer zusätzlichen Ebene arbeiten.

Mit der Integration von vialytics und INGRADA ist Pohlheim kommunaler Pionier: Unter den über 150 vialytics Partnerkommunen ist die hessische Stadt die Erste, die die Zustandsklassen und die punktuelle Benotung ihrer Straßen durch vialytics in INGRADA integrieren lässt. Dadurch profitiert die Kommune von gleich mehreren Vorteilen. Ein wesentlicher Mehrwert liegt in dem zentralen Datenbestand und dem einfachen Zugriff. Neben Informationen wie dem Kanalzustand liegen der Kommune ihre Straßenzustände direkt im Geoinformationssystem INGRADA web vor, die so bei der täglichen Arbeit sofort abrufbar sind. Das erleichtert und beschleunigt viele Entscheidungen der Fachbereiche erheblich. Insbesondere die Bilder der punktuellen Benotung (siehe Bild) gewähren dem Nutzer einen schnellen Detailüberblick der jeweiligen Situation. Diese werden am jeweiligen Symbol in der INGRADA web-Karte angezeigt. Des Weiteren profitiert der Nutzer von einer einfachen Datenaktualisierung. Wurde eine neue Befahrung ausgewertet und aufbereitet, liegen die aktuellen Befahrungsdaten durch einfaches Austauschen der Ebenen in INGRADA web direkt vor. Der Sachbearbeiter greift somit stets auf aktuelle Daten zu.

 

Über Softplan und INGRADA:

Softplan bietet mit dem Geoinformationssystem INGRADA öffentlichen Verwaltungen, Betrieben, kommunalen Rechenzentren, Landkreisen, Energieversorgern und Ingenieurdienstleistern Lösungen zur raumbezogenen Dokumentation und Verwaltung von Geodaten und Infrastruktureinrichtungen. Webbasierte und mobile Anwendungen sowie ein individuell konfigurierbares Vorgangsmanagement unterstützen Kommunen bei der Digitalisierung von Verwaltungsvorgängen. Mit über 50.000 Clients bei öffentlichen und privaten Institutionen ist Softplan einer der führenden Anbieter für kommunale geografische Informationssysteme in Deutschland. Die individuell konfigurierbaren Anwendungen ermöglichen die fachübergreifende Erfassung, Darstellung und Bearbeitung von Geoinformationen aus allen Bereichen kommunaler Verwaltungen und Betrieben.

Über A.D.N. Consulting:

Als kommunaler Dienstleister sorgt die A.D.N. Consulting bei der INGRADA Systembetreuung dafür, dass kommunale Sachanlagen im GIS INGRADA Web aufgearbeitet und dem Anwender bereitgestellt werden. Mit der Projektfortschreibung, der Aktualisierung und der Aufbereitung von gewonnenen Geo-Daten wird die Basis für einen immer aktuellen Informationsstand der Kunden geschaffen.

Bisher keine Kommentare vorhanden.